„Ein Morgen vor Lampedusa“ gewinnt den Integrationspreis der Niedersächsischen Lotto-Sport-Stiftung

Die Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung hat im Rahmen des 3. Forums Vielfalt und Teilhabe Niedersachsen. Nachhaltige Integrationsarbeit – zukünftige Grundlagen für ein erfolgreiches Miteinander ihren Integrationspreis verliehen. Der Preis ging an die AG Unser Herz schlägt für Lampedusa und Medinetz Hannover e.V. für das Schulprojekt „Ein Morgen vor Lampedusa“.

Die Arbeitsgemeinschaft Unser Herz schlägt auf Lampedusa und Medinetz Hannover e.V. leisten mit ihrem Schulprojekt „Ein Morgen vor Lampedusa“ einen wichtigen Beitrag zur Sensibilisierung der Jugendlichen in Bezug auf die Lebenssituation der Geflüchteten. Die Arbeitsgemeinschaft gestaltet an Schulen szenische Lesungen zu der Flüchtlingskatastrophe vor Lampedusa im Herbst 2013, als ein mit 545 überbesetztes Boot kenterte und 366 Geflüchtete ertranken.

„Mit dem Preis will die Stiftung Projekte auszeichnen, die sich durch außergewöhnliches Engagement der Beteiligten und deren Professionalität auszeichnen“, sagte Dr. Hans Ulrich Schneider, Vorsitzender des Vorstands der Niedersächsischen Lotto-Sport-Stiftung, „zudem war die Zusammenarbeit des Preisträgers mit der Stiftung von Beginn an vorbildlich.“

Daneben widmete sich das Forum Vielfalt und Teilhabe Niedersachsen dem Thema „Nachhaltige Integrationsarbeit – zukünftige Grundlagen für ein erfolgreiches Miteinander“. Filiz Polat, Landtagsabgeordnete und Mitglied des Stiftungsrats, und Seda Rass-Turgut, Integrationsbeauftragte der Stadt Osnabrück und Mitglied des Vorstands der Stiftung, gaben in ihren Reden einen prägnanten Überblick zu den Herausforderungen einer nachhaltigen Integrationsarbeit in Politik und Verwaltung.

Workshopergebnisse:

„Erfolgreich Stiftungsgelder einwerben“