• Das vierte Semester hat gestartet 

    Das Weiterbildungsprogramm „Interkulturelle Integration via E-Learning “ von Prof. Dr. Markus Launer, geht bereits in die vierte Runde. Dank des Dozenten der Ostfalia Hochschule und seinen Kollegen, sind nun weitere Zertfikatslehrgänge verfügbar. 

    (mehr …)

    Ein Haus. Eine Welt.

    Der Kunstverein Göttingen hat zusammen mit der BBS 1 Arnoldi-Schule Göttingen das integrative Projekt „Ein Haus. Eine Welt“ mit jugendlichen Geflüchteten und deutschen Jugendlichen durchgeführt. Zentraler Bestandteil des von uns geförderten Projekts war ein Workshop, in dem die TeilnehmerInnen gemeinsam ein „Haus“ bauen und einrichten konnten. Dabei sollten die Materialien, wie die TeilnehmerInnen auch, aus verschiedenen Ländern kommen und Fragen nach Gemeinsamkeiten und Unterschieden thematisieren. Das Ergebnis dieses Projekts kann man in diesem Video bewundern.

    EDV Kurse für Geflüchtete

    Diese bietet Exil – Osnabrücker Zentrum für Flüchtlinge e.V. in Kooperation mit der Volkshochschule Osnabrück an. Die TeilnehmerInnen erlernen die Installation von Programmen, das Ausdrucken von Dokumenten und den Umgang mit Office, zum Abschluss erhalten Sie ein Zertifikat, dass ihnen ihre Leistungen bescheinigt.

    Bildquelle: Exil/Sara Höweler

    (mehr …)

    Peruaner bringen Musik in die Grundschule

    Beim peruanischen „El Sistema“ geht es um ein Instrumentalisierungsprogramm, dass Kindern aus schwierigen Verhältnissen sozialisiert und ihnen hilft, Zukunftsperspektiven zu entwickeln. Zwei Landsleute haben sich von diesem System inspirieren lassen und so ein soziales Musikprojekt in der Grundschule „Alter Markt“ in Hildesheim entwickelt. Durch das musizieren lernen die Kinder ihre Gefühle auszudrücken, auf ihre Mitspieler zu hören und konsequent an einer Sache zu bleiben, um Erfolge ernten zu können. 

    In der Schule, in der 70% der Kinder einen Migrationshintergrund haben und viele nie die Möglichkeit bekommen hätten, ein Instrument zu lernen, wurde die Idee begeistert aufgefasst. 20 Kinder in der 2. Klasse, sowie 18 Kinder in der 3. Klasse haben sich zu Streicherklassen zusammengefunden. Einmal die Woche steht das Klassenorchester auf dem Stundenplan, nebenbei werden sie während des Tages von den beiden Freiwilligen unterrichtet. Die SchülerInnen wechseln und tauschen die Instrumente zwischen den Klassen, da nicht genügend Mittel für ausreichende Instrumente zur Verfügung stehen. 

    Die jungen MusikerInnen hatten bereits schon mehrmals die Möglichkeit, ihr Können unter Beweis zu stellen. Als Fürsprecher gehen sie in andere Schulen und erklären ihre Instrumente den dortigen Schulklassen. Die beiden Freiwilligen aus Peru haben auch ihre Ferien geopfert, um weitere musikalische Angebote anzubieten und sind mit den TeilnehmerInnen auf eine kurze Musikfreizeit gefahren. 

    HOME.RUN 

    Bei dem Wort denken wir eher an einen Erfolg in der Sportart Baseball, als an die eigentliche Bedeutung: nach Hause rennen/ nach Hause kommen. Hartmut El Kurdi hat in Verbindung mit dem Theater Agentur für Weltverbesserungspläne, unter diesem Titel ein Stück über seine und die Vergangenheit seiner Familie geschrieben. Als Kind ist er in Deutschland und England aufgewachsen, seine Eltern haben jeweils einen anderen familiären Hintergrund. Es ist eine Produktion über das Verlassen der Heimat, zum Beispiel aus dem von Krieg zerstörtem Deutschland und dem wiederkehren. Exemplarisch wird die Familiengeschichte aufgeschlüsselt und von Sprachproblemen bis zum fehlenden Gefühl der Zugehörigkeit, alles behandelt. 

    Premiere ist am 28. Oktober 2017 um 20:00 Uhr. 

     

    Feriensprachcamps für Kinder und Jugendliche in Niedersachsen 2018

    (mehr …)

    „Gedankenflieger – Philosophieren mit Kindern“ in Hansestadt und Landkreis Lüneburg

    Die prämierte mobile Bildungsinitiative »Gedankenflieger – Philosophieren mit Kindern« ist erstmalig an fünf Grundschulen in Hansestadt und Landkreis Lüneburg unterwegs. Organisiert vom Literaturbüro Lüneburg in Kooperation mit dem Literaturhaus Hamburg bringt das Projekt bei über 200 Schülern und ihren Lehrkräften die Gedanken zum Thema Freundschaft in Schwung.

    gedankenflieger (mehr …)

    Sprach- und Integrationsbuch deutsch-arabisch

    Die Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung gibt ein deutsch-arabisches Sprach- und Integrationsbuch heraus. Das vom Autor Ethem Yilmaz erstellte Buch ist ein praktischer Begleiter für alle Alltagsfragen. Zunächst werden 50.000 Exemplare kostenfrei verteilt. Produktion und Vertrieb werden unterstützt vom Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung sowie vom Verein Can Arkadaş e.V., Hannover.

    v.l.n.r. Seda Rass-Turgut, Mitglied des Vorstands, Ethem Yilmaz, Autor und Herausgeber, Minister Boris Pistorius, Vorsitzender des Stiftungsrats, Doris Schröder-Köpf, Mitglied des Stiftungsrats, Ministerin Cornelia Rundt, Sahabeddin Buz, Vorsitzender Can Arkadas e.V.

    v.l.n.r. Seda Rass-Turgut, Mitglied des Vorstands, Ethem Yilmaz, Autor und Herausgeber, Minister Boris Pistorius, Vorsitzender des Stiftungsrats, Doris Schröder-Köpf, Mitglied des Stiftungsrats, Ministerin Cornelia Rundt, Sahabeddin Buz, Vorsitzender Can Arkadas e.V.

    (mehr …)

    Feriensprachcamps für Kinder und Jugendliche in Niedersachsen 2016/17

    Feriensprachcamps 2016/17

    (mehr …)

    RESOHELP Hameln gewinnt den Integrationspreis der Niedersächsischen Lotto-Sport-Stiftung

    Die Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung hat im Rahmen des 2. Forum Vielfalt und Teilhabe Niedersachsen. Geflüchtete ehrenamtlich begleiten: Impulse und Perspektiven ihren Integrationspreis verliehen. Der Preis ging an RESOHELP Hameln für das Projekt „…und morgen sind sie wieder unsere Nachbarn!“.

    Foto: Marek Kruszewski

    Foto: Marek Kruszewski

    (mehr …)