• Die Langenhagener Jugendlichen können wieder Segeln 

    Der Segelclub-Passat von 1975 e.V. in Langenhagen konnte sein Jugendprogramm nur begrenzt umsetzen, nachdem in Lagercontainer am Schulenburger Südsee eingebrochen wurde. Durch zahlreiche Spenden, konnte der Verein die Verluste ausgleichen, sodass wieder zum Normalbetrieb übergegangen werden kann. Mit einem Sommerfest bedankten sich die jungen Segler bei Spendern und Mitgliedern. 

    Die Trainer von morgen 

    So oder so ähnlich könnten sich die 16 TeilnehmerInnen vom TSG 07 Burg Gretsch e.V. nennen, denn sie haben während der Ferienzeit am sechstätgigen youngSTARS-Camp des Vereins teilgenommen. Alle hatten sich zu Beginn des Jahres entschieden, aktiv im Verein mitzuarbeiten und sind zu der Fahrt aufgebrochen, um selbst gesteckte Ziele zu erreichen. Wichtige Inhalte waren die Praxisphasen, in denen die Lautstärke während des Sprechens, das Verhalten gegenüber oder das Einteilen einer Gruppe und viele weitere Aspekte, erlernt wurden. Der Sport wurde während der Zeit als Ausgleich genutzt, sodass Jugendliche und BetreuerInnen an einem Surfkurs teilgenommen haben. Es bildeten sich Gruppen zu Themen „Presse“, „Jugendvorstand“, „neue Medien“ und „Party“, in der sich die Jugendlichen im nächsten Jahr engagieren können und bereits während des Camps an Leitfäden gearbeitet haben. 

    Wenn Profis mit Jugendlichen arbeiten…  

    … kann nur gutes dabei herauskommen! Die Idee von Lars Herrmann, ein Basketballcamp für Jugendliche zu organisieren, dass von Profis geleitet wird und möglichst vielseitig ist, hat sich bereits 2016 als Erfolg ausgewiesen. N.B.A. – Never Be Average (sei niemals durchschnittlich) hat in diesem Jahr, den Erfolg vom letzten getoppt. Die 30 jungen BasketballerInnen kamen diesmal aus zehn verschiedenen Vereinen. In dem fünftägigen Camp wurden die Jugendlichen (Jahrgänge 2001-2007) von Michael Payne und Torrell Martin, der bereits im letzten Jahr versprochen hatte, wieder zu kommen, trainiert.

    Gruppenfoto mit Individualtrainer Paul Gudde

    (mehr …)

    SV Moslesfehn trägt deutsche Meisterschaft aus 

    Am 19. und 20. August finden sich die besten Damen- und HerrenfaustballspielerInnen beim SV Moslesfehn ein, um dort an den deutschen Meisterschaften teilzunehmen. Die jeweils drei besten Mannschaften der Nord- und Südliga, spielen um den Titel des deutschen Meisters unter sich aus. 

    Stadiumatmosphäre soll durch Sitz- und Stehplatztribünen ermöglicht werden. Organisator Arnold von der Pütten hat bereits bei der letzten Feldaustragung im Hintergrund die Fäden gezogen. Er half 2009 und 2010 bei der Hallen-DM der Frauen in Hundsmühlen, sowie 2012 und 2013 trug die Hallen-DM der Männer in der EWE-Arena. 

    Für den Verein ist es nicht das erste Mal, die Meisterschaften zu veranstalten. Bereits 1995 fanden sich die FaustballspielerInnen beim SV Moslesfehn ein. Damals gewannen die Titel der TV Jahn Schneverdingen (Frauen) und der TS 1852 Hannover (Männer). Die Herren der TS 1852 Hannover haben sich dieses Mal nicht qualifiziert, sodass sich Geschichte nicht wiederholen kann. 

    Norddeutsche Meisterschaft im Kanupolo 2017

    Am 24. und 25. Juni 2017 trifft sich am Maschsee in Hannover die norddeutsche Elite im Kanupolo: 31 Mannschaften aus Niedersachsen, Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein kämpfen um die Norddeutsche Kanupolo-Meisterschaft. Ihr Ziel: die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft, die im August in Essen stattfindet.

    (mehr …)

    Martin Kluck von Hannover United als „Nachwuchstrainer des Jahres“ ausgezeichnet

    Martin Kluck, Spielertrainer vom Rollstuhlbasketballverein Hannover United wurde vom Deutschen Rollstuhl-Sportverband als “Nachwuchstrainer des Jahres“ ausgezeichnet. Kluck sieht die Auszeichnung als Anerkennung für die „hervorragende Arbeit“, die am paralympischen Stützpunkt in Hannover geleistet werde.

    Foto: Team zur Nieden

    Foto: Andreas Joneck

    (mehr …)

    Weltmeisterschaft Formationen Standard am 25. November 2017 in der Volkswagen Halle Braunschweig

    Der Braunschweiger Tanz-Sport-Club ist unheimlich stolz darauf, am 25. November 2017 erneut die Weltmeisterschaft der Formationen Standard ausrichten zu dürfen. Diese Zusage erhielten die Verantwortlichen des Vereins direkt nach dem erfolgreichen Event vom 3. November 2014, auf dem das ATeam mit der damals neuen Kür „In contstant touch“ vor heimischem Publikum
    zum zehnten Mal Weltmeister geworden war. Der nationale Dachverband und auch der Weltverband waren sich sehr schnell einig und vergaben den Zuschlag eine Woche später an den BTSC.

    Foto: Dieter Oldenbüttel

    (mehr …)

    13. SPORTIVATIONSTAG für Kinder und Jugendliche mit geistiger Behinderung in Hannover ein Riesenerfolg

    Herrliches Wetter, tolle Organisation und unzählige glückliche Gesichter bei den Aktiven, Betreuern und Helfern die gemeinsam ein wundervolles Sportfest erlebten: 1.017 Sportler/-innen mit einer geistigen Behinderung rannten, spran­gen und warfen, um die Bedingungen für das Deutsche Sportabzeichen und das DLV-Mehrkampfabzeichen zu erfüllen. Und die jungen Sportler durch­fuhren den Rollstuhlparcours, balancierten, tobten und malten beim SPORTI­VA­TIONSTAG des Behinderten-Sportverbandes Niedersachsen (BSN) im Erika-Fisch-Stadion in Hannover.

    Sportivationstag 2017

    (mehr …)

    Stipendiaten Jan Sadler und Phillip Schorp fahren zur Rollstuhlbasketball-EM

    Unsere beiden Stipendiaten, Jan Sadler und Phillip Schorp, von Hannover United sind in den Europameisterschafts-Kader der Nationalmannschaft berufen worden. Für Schorp ist es das erste große internationale Turnier im Herren-Bereich, für Sadler nach der EM 2015 bereits die zweite Nominierung. Beim fünftägigen Lehrgang in Vechta Anfang Mai konnten sie spielerisch, konditionell und als Teamplayer überzeugen.

    (mehr …)

    23. Internationale Niedersachsen-Rundfahrt der Junioren vom 28. bis 30.07.2017 in Wallenhorst / Osnabrück

    Die „23. Internationale Niedersachsen-Rundfahrt der Junioren“ findet in diesem Jahr vom 28. bis 30. Juli statt. Zum 17. Mal in Folge ist die Region um Wallenhorst bei Osnabrück der Austragungsbereich. 23 Teams aus 9 Nationen werden am Start erwartet. Die Rundfahrt steht unter der Schirmherrschaft des Niedersächsischen Innen- und Sportministers Boris Pistorius.

    (mehr …)