• Aktuelles
  • Meldungen

„Akademie der Spiele“ – Historisches Vermittlungsprojekt in den Herrenhäuser Gärten

Akademie der Spiele 01c Herrenhauser Garten Wolki Kopie

Die Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung fördert eine Projektwoche für 180 Jugendliche der IGS Roderbruch mit 10.000 Euro.

„Es pufft und kracht – Pyrotechnik als historisches Handwerk“, „Hämmern, sägen, nageln – Tischlerei als historisches Handwerk“, „Labsal oder Trübsal? Kochen und backen als historisches Handwerk“ – aus insgesamt siebzehn Workshops können Schülerinnen und Schüler im Alter von 13 bis 15 Jahren wählen für ihre Projektwoche, die vom 24. bis 28. Juni 2019 überwiegend im barocken Großen Garten in Hannover stattfindet.

Ronald Clark und Christina Fricke von den Herrenhäuser Gärten, Jürgen Braasch vom Niedersächsische Staatstheater und Brigitte Naber von der IGS Roderbruch, präsentierten am 28. Mai das neue Programm für kulturelle Bildung und Berufsorientierung im Gartendenkmal Herrenhausen.

Bereits vier Wochen später, am 28. Juni, werden Ergebnisse im Großen Garten präsentiert. Auch diese Abschlussveranstaltung wird von den Jugendlichen organisiert. Expertinnen und Experten des Staatstheaters Hannover bieten dazu einen Workshop an.

Während der „Akademie der Spiele“ werden Teenager an unterschiedliche Themen herangeführt. Schwerpunkte sind Gartenkultur und das Zeitalter des Barock, technisch-handwerkliche und künstlerische Tätigkeiten. Auch die berufliche Orientierung wird gefördert. „Die Mischung aus Handwerk und Kunst ist breit gefächert, wie auch die Interessen unserer Schülerinnen und Schüler“, sagt Brigitte Naber, Schulleiterin der IGS Roderbruch.

Das Staatstheater Hannover beteiligt sich an sechs Workshops und stellt dafür die eigenen Räume zur Verfügung. Die Schlossküche Herrenhausen, die Bäckerei Borchers und das Niedersächsische Landesamt für Denkmalpflege bringen sich in die Workshop-Gestaltung ein. Weitere Partnerinnen und Partner sind das Junge Schauspiel Hannover, das Historische Museum Hannover, Rohr Feuerwerke, das MusikZentrum Hannover, der Kunstverein Hannover, das Sprengel Museum, die Kestner Gesellschaft und das Haus der Jugend mit dem Kinderzirkus Salto. Auch der Ausbildungsbetrieb Zierpflanzenbau in den Herrenhäuser Gärten beteiligt sich.

Die „Akademie der Spiele“ wird gefördert von der NORD/LB Kulturstiftung, der Klosterkammer Hannover und der Niedersächsischen Lotto-Sport-Stiftung.