• Aktuelles
  • Termine

Schröder und Bissinger im Literarischen Salon

Leibniz Universität Hannover, Audimax im Welfenschloss, Am Welfengarten 1
Karte öffnen

2019 10 21 Gerhard Schroeder Bildquergross

Die Lotto-Sport-Stiftung fördert in diesem Jahr den Literarischen Salon beim Projekt „Partizip Präsens“. Im Rahmen dieser Reihe finden vier Veranstaltungen statt. Am 21. Oktober stellt Publizist Manfred Bissinger seine Biografie »Manfred Bissinger. Der Meinungsmacher« vor. Mit dabei ist auch sein alter Freund Gerhard Schröder.

Medien und Politik haben ein besonderes Verhältnis. Das weiß am besten, wer dabei gewesen ist, um die Zeitläufte entscheidend mitzuprägen. Wie Manfred Bissinger, einer der großen Publizisten des Landes mit klar linksliberaler Karriere. In den 60ern beim »Rotfunk« des NDR-Magazins Panorama. In den 70ern beim Stern, dort im Streit mit Axel Springer und später mit den eigenen Verlegern. In den 80ern als Chef der Zeitschriften Merian, konkret und Natur; eine brachte den bizarreren Vorwurf des Landesverrats ein, die andere den Ruf als Sprachrohr der Anti-AKW-Bewegung. Und in den 90ern? Wurde Bissinger als Herausgeber mit seiner Woche unüberhörbare Stimme für Rot-Grün. Einer wie er hat viel zu erzählen.  

Miriam Bernhardt und Hermann Schmidt haben zugehört, seine Biografie geschrieben und sich dabei außerdem auf wichtige Wegbegleiter konzentriert. Neben Günter Grass oder Roger Willemsen auch auf diesen guten alten Freund: Gerhard Schröder. Der hat — als Juso-Chef, Ministerpräsident, Kanzler — ebenfalls eine recht ordentliche Karriere hingelegt und ist in Sachen Medien und Politik nicht der schlechteste Zeitzeuge, findet Salon-Moderator Jens Meyer-Kovac.

Eintritt: 10 Euro /6 Euro ermäßigt

2019 10 21 Manfred Bissinger Portrait Foto Axel Heimken dpa