• Aktuelles
  • Meldungen

Menschenrechte in Aktion!

Plakat

Die Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung fördert im Jahr 2019 Workshops zu Menschenrechtsaktionen in Hannover mit 5.000 Euro.

Vernetzen und Diskutieren: Aktionstag vom Bündnis aus Hannover

Am 16. November 2019 lud das hannoversche Bündnis "Menschenrechte grenzenlos" zum Aktionstag ins Freizeitheim Linden. In vier verschiedenen Workshops konnten knapp fünfzig Teilnehmende Strategien des Menschenrechtsaktivismus kennenlernen, ausprobieren und diskutieren. Ein Tag um sich weiterzubilden, kreative Protestformen zu testen und sich zu vernetzen.

Streiten – Vernetzen – Aktionen planen

Die Workshops setzen ihren Fokus auf

  • Klimaschutz
  • zivilen Ungehorsam
  • Queersein
  • die Methode "Theater der Unterdrückten"

Im Klimaschutz-Workshop haben die Students for Future Hannover mit den Teilnehmenden konkrete Ideen und Lösungen für mehr Klimafreundlichkeit erarbeitet.

Zum Thema ziviler Ungehorsam gab es vom KommunikationsKollektiv ein Schnupper-Aktionstraining: Die Teilnehmenden übten Skills für Demonstrationen und andere Aktionen.

"Im Theater der Unterdrückten werden Szenen aus dem realen Leben in Rhythmen, Töne, Bilder, Texte und Schauspiel transformiert und in ihre gesellschaftlichen Kontexte von Unterdrückung und Ungleichheit eingebettet“, erklärt Christoph Leucht vom Theaterkollektiv Kurina aus Berlin diese Methode.

Der Workshop zum Queersein entwickelte unter Anleitung von Prisma - Queer Migrants Hannover Ideen, wie sich die LGBTQI*-Gemeinschaft selbst stärken und die Gesellschaft besser aufgeklärt werden kann.

Das Chicks Mobil vom Schauspielhaus Hannover stand vor dem Freizeitheim und lud dazu ein, über Gender, Sexualität und Liebe zu diskutieren.

Alle interessierten Organisationen und Personen sind eingeladen, sich im Bündnis zu engagieren und mitzumachen. Dafür einfach eine Mail schreiben an: kultur@kargah.de

Die Veranstaltung fand im Rahmen der großen Reihe „Widerstand ist Pflicht“ des Bündnisses „Menschenrechte grenzenlos“ Hannover statt. Weitere Informationen unter: www.menschenrechte.kargah.de und Menschenrechte grenzenlos - Bündnis Hannover

Neben der Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung förderten die GLS Treuhand und der Paritätische Wohlfahrtsverband Niedersachsen die Workshops zum Menschenrechtsaktivismus.

Vorstellung der Workshops2