• Aktuelles
  • Meldungen

Projekt für Toleranz und Demokratieverständnis

Infoveranstaltung Hann Muenden

Göttingen bietet mit TolDem – Toleranz und Demokratieschulung ein niedrigschwelliges Angebote zur Erwachsenenbildung: Menschen mit und ohne Migrationshintergrund lernen, wie Demokratie funktioniert und sind aufgerufen, sie aktiv mitzugestalten. Die Lotto-Sport-Stiftung fördert das Projekt im Landkreis Göttingen mit 15.000 Euro.

Zwölf Prozent der Einwohnerinnen und Einwohner im Kreis Göttingen, etwa 23.000 Menschen, haben eine migrantische Geschichte. Dennoch beträgt ihr Anteil an Mandatsträgerinnen und -trägern sowie Parteimitgliedern auf Gemeinde-, Stadt-, und Kreisebene unter einem Prozent.

Da es im ländlich geprägten Kreisgebiet zudem kaum organisierte migrantische (Vereins-)Strukturen gibt, fehlen Partizipations- und Artikulationsforen für Migrantinnen und Migranten.

Das politische Partizipationsprojekt TolDem – Toleranz und Demokratieschulung will Zugehörigkeitsgefühl und politische Willensbildung steigen. Während der Schulungen von insgesamt 34 Stunden erlangen Teilnehmende Wissen über demokratische Strukturen sowie politische Engagement- und Partizipationsmöglichkeiten in Deutschland.

Bestandteil des Göttinger Projektes ist eine Bildungsreise nach Berlin zum Bundestag, um das erworbene Wissen zu vertiefen. Nach dem „Train the Trainer“-Ansatz werden die Teilnehmenden außerdem die Kompetenz erwerben, eigene Workshop durchzuführen.

Ziel dieses Projekts ist es, das politische Interesse nachhaltig zu steigern und die politische Partizipationsbereitschaft zu erhöhen. Durch politische Kompetenzen auf lokaler Ebene entsteht zudem eine interkulturelle Begegnungsplattform im ländlichen Raum.

Plakat Tol Dem